03-03-2016
GRC Beton


Kann sich Beton entzünden?

Beton ist ein feuerbeständiges Material und kann sich von selbst nicht entzünden. Natürlich kann seine Oberfläche brennen, z.B., wenn sich darauf eine leicht brennbare Substanz wie Kraftstoff, Lack oder Kunststoff befindet. Aber Beton brennt nicht so, wie u.a. Holz.
Das bedeutet aber nicht, dass Beton vollkommen feuerfest ist. Natürlich schützt eine Betonwand sehr gut vor Flammen, aber sie kann sich unter Hitzeeinwirkung sehr stark erwärmen. Je weniger es mit Luft befüllte Freiräume in einer Betonwand gibt, desto besser leitet solcher Beton Wärme, was bedeutet, dass er sich schneller erhitzt. Aus diesem Grund ist Zellenbeton so beliebt, der durch seine Leerräume gute wärmedämmende Eigenschaften hat und er sich viel langsamer als traditioneller, massiver Stahlbeton.
Außerdem dürfen wir die Frage der Feuerbeständigkeit von Beton nicht vergessen. Beton brennt nicht, aber hohe Temperatur wird sich mit Sicherheit negativ auf seine konstruktive Eigenschaften auswirken, insbesondere in seinem Oberflächenbereich. Das passiert auf Grund der vorhandenen traditionellen Zuschlagstoffe, die bei Temperaturen über 500°C ihr Volumen deutlich vergrößern. Aus diesem Grund werden für die Herstellung von feuerfestem oder hitzebeständigem Beton z.B. Zuschlagstoffe aus Basalt, Bimsstein oder Diabas gemacht, die hohe Temperaturen besser vertragen können. Außerdem werden im Beton spezielle keramische Verstärkungen untergebracht, die bei hohen Temperaturen (über z.B. 1000°C) die Betonfestigkeit erhöhen.